Fenster im Obergeschoss des Maschinenhauses

Wissenschaftliche Projekte

Im Haus für Außenseiterkunst sollen nicht nur Ausstellungen gezeigt werden und eine Sammlung entstehen, sondern auch Fragen und unterschiedlicheste Aspekte zum Thema wissenschaftlich bearbeitet werden. Hierzu sind Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und verschiedenen Hochschulen geplant.

Es bietet sich hier zum einen eine enge Zusammenarbeit mit der Kunsttherapie Berlin, Kolleg für Forschung und Weiterbildung, an der Kunsthochschule Weißensee an. Studierende der Kunsttherapie und anderer künstlerischer Fachgebiete können bei der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragstellungen einbezogen werden.

Auch eine Zusammenarbeit mit der Charité liegt nahe. Hier findet zur Zeit ein Forschungsprojekt zur Bergung und Auswertung künstlerischer Arbeiten in alten psychiatrischen Patientenakten statt. Damit soll auch das Einwerben von Forschungsmitteln einhergehen.